Internetradio Test – Live Radio aus dem Internet empfangen

Internetradio TestÜber das Internet kann man nicht nur E-Mails, Webseiten, Software oder Social Media Programme verwalten, sondern auch internationale Radiostationen via Internetradio live empfangen und verfolgen.

Ein Internetradio kann ohne Hilfe eines Computers diverse Radiosendungen aus dem Internet empfangen und diese wieder geben. Mithilfe von weltweiten Datenleitungen können so verschiedene Radiostationen direkt übertragen und verfolgt werden. Diese Übertragung von Radiosendern nennt man auch „Radio-live-Streaming“.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Internetradios für 2016

Je nach Internetradio kann man entweder via Kabel oder mithilfe einer WLAN-Verbindung bis zu 10.000 verschiedene Radiosender und Stationen weltweit empfangen. Bei einer drahtlosen WLAN-Verbindung kann man vorteilhafterweise überall im Haus oder am Arbeitsplatz auf diese praktische Funktion zurückgreifen. In diesem Internetradio Test erfahren Sie worauf Sie unbedingt beim Kauf achten sollten.

Internetnetradio Test: Voraussetzungen für den Gebrauch

Daten-Netzwerk:

Das Internetradio muss zum Gebrauch an ein Datennetz angeschlossen werden. Damit die Daten kontinuierlich heruntergeladen und komprimiert werden können, benötigt man idealerweise einen DSL-Internetanschluss. Da der Datenstrom ununterbrochen läuft, eignen sich passende Flatrate-Tarife. ISDN- oder Modem-Anschlüsse sind ungeeignet, da man je nach Datenvolumen bzw. für die Downloadmenge des Streamers extra Gebühren bezahlen muss.

Unter Umständen sollte man einen Tarif-Wechsel in Betracht ziehen. Die DSL-Internetleitung sollte idealerweise mit etwa 128 Kb pro Sekunde die jeweiligen Radiosignale störungsfrei transportieren und komprimieren können. Wenn man gleichzeitig das Internet benutzen möchten, um Mails zu empfangen oder aus anderen Gründen, ist man mit einer höheren Datenstromkapazität besser beraten. Das Team vom Internetradio Test rät daher davon ab, an der Internetgeschwindigkeit zu sparen.

Altes Radio

Computer-Netzwerk:

Neben dem DSL-Internetanschluss ist ebenfalls ein passendes Computer-Netzwerk notwendig. Das Internetradio benötigt zum einen eine eigene IP-Adresse und zum anderen eine Netzwerk-Erkennung. Um diese Voraussetzungen zu gewährleisten, ist eine passende Verteiler-Station, auch umgangssprachlich „Router“ genannt, notwendig.

Viele Router-Stationen sind bereits im DSL-Modem eingebaut, wenn dies nicht der Fall ist, sollte ein zusätzlicher Router erworben werden. Hierbei kann man Geräte wählen, die den Datenstrom entweder via Kabel empfangen oder aber auch Modelle, die diesen Vorgang drahtlos via WLAN-Verbindung vornehmen.

Internetradio Test – auf welche Aspekte und Funktionen muss man besonders achten?

Internetradio ist nicht gleich Internetradio: Es gibt diverse Unterschiede zwischen Leistungsfähigkeit, Funktionsweise und Ausstattung von Internetradios. Auch die Preise variieren teilweise erheblich. Dabei ist das teuerste Produkt nicht unbedingt qualitativ hochwertig. Man sollte grundsätzlich jedes Internetradio intensiv begutachten und wenn möglich vergleichen.

1) Design

Viele Geräte im Internetradio Test besitzen ein zweckmäßiges Design und sind eher unauffällig verarbeitet. Von der Bauart ähnelt ein Internetradio einem UKW (Ultra Kurz Welle)- Empfänger. Da sie meist handlich und klein ausfallen, sind sie platzsparend zu verstauen bzw. zu installieren. Zudem sind Internetradios in der Regel nicht schwerer als 2 kg (ohne Verpackung und Ausstattung) und daher auch ideal mobil einsatzfähig.

2) Display

Internetradio Geräte besitzen keine Drehrad-Skala zum Sendersuchen, wie beispielsweise analoge Radios. Internetradios sind mit einem Display versehen. Für einen einfachen, schnellen Überblick über die diversen Radiosender, sollte man ein Gerät mit einem großen Display wählen. Je mehr Fläche und desto höher die Auflösung des Displays, desto leichter und schneller fällt die Bedienung.

3) Internetradio via Kabelanschluss oder WLAN?

WLAN Radio

Neben herkömmlichen Routern mit Kabelanschluss gibt es auch diverse Modelle im Internetradio Test, die WLAN Radio ermöglichen, also Funkwellen kabellos via WLAN empfangen. Diese Internetradios sind besonders praktisch, da sie sich überall einfach installieren und bedienen lassen. Je nach Netzempfangsbereich und Ausbreitung der Funkwellen funktioniert der Datenempfang besser oder schlechter. Je nach Einsatzbereich sind beide Varianten empfehlenswert. In Wohnungen mit Wänden und Decken aus Stahl sollte man grundsätzlich über einen Kabelanschluss Daten empfangen. WLAN Internetradio bietet sich besonders in weitläufigen, großflächigen Einsatzbereichen an.

4) Lautsprecher:

Herkömmliche Geräte in Internetradio Test sind meist nur mit einem Lautsprecher ausgestattet. Da darüber allerdings nur die Einzelwiedergabe möglich ist und Musik nur in Stereo gespeichert werden kann, sollte man sich für einen besseren Ton einen weiteren externen Lautsprecher zulegen bzw. gleich ein Gerät mit 2 Lautsprechern wählen.

Die Tonqualität ist zudem vom Empfänger abhängig. Je komprimierter die Musikdaten verarbeitet werden, desto qualitativ hochwertiger fällt die Tonqualität des Geräts aus. Für Musikstationen und Musiksender sollte man ein Gerät mit einer MP3-Komprimierung von mindestens 130 bis 190 Kb pro Sekunde wählen. Wer lediglich Nachrichten über das Internetradio hören möchte, sollte sich ein Gerät zulegen, welches eine Mindest-MP3-Komprimierung von 60 bis 64 Kb pro Sekunde bietet.

5) Verschlüsselung:

Die folgenden Standards der Verschlüsselung sind Pflicht für den Radioempfang: „WEP“ ist ein sogenannter Grundschutz, der allerdings als kaum ausreichend und eher unsicher gilt. Besser ist das Netzwerk über eine „WPA“ oder noch besser über eine „WPA-2-Verschlüsselung“ zu betreiben – einige Modelle im Internetradio Test sind damit ausgestattet.

6) Anschlussmöglichkeiten:

Standardmäßig sind die meisten Internetradios mit einem Line-Out-Ausgang oder einem 3,5 mm Kopfhöreranschluss ausgestattet. Innovative Geräte besitzen sogenannte „Cinch“-Anschlüsse, die praktischerweise an Hi-Fi-Anlagen angeschlossen und über deren Lautsprecher betrieben werden können. Des Weiteren sind viele moderne geräte im Internetradio Test mit einem USB Anschluss ausgestattet. Manche Modelle sind zusätzlich mit digitalen Ton-Ausgängen versehen.

7) Datenformate:

Die meisten Geräte im Test geben die Musik im MP3-Format wieder. Um möglichst unterschiedliche Formate lesen zu können, sollte das Internetradio auch WMA, ASX, M3U, AAC, Ogg Vorbis und AAC-Plus Formate unterstützen und wiedergeben können.

8) Funktionsweisen:

Ein Internetradio mit Aufnahmefunktion verfügt in der Regel über einen USB-Anschluss und/oder einen SD-Karteneingang. Mithilfe diverser integrierter oder externer Medien können Radiosender und Programme aufgenommen und über einen Internetradio Player wieder gegeben werden.

Es gibt auch Internetradios, die über einen Receiver betrieben werden können. Diese Alternative eignet sich vor allem gut, wenn man kostengünstig Radio hören möchte und auf Signalstörungen verzichten möchte.

Viele Internetradios können auch als Wecker benutzt werden und kommen dadurch immer öfter im Schlafzimmer zum Einsatz. Ob das gewünschte Internetradio mit einer Weckfunktion ausgestattet ist, finden Sie in den jeweiligen Produktinformationen.

Manche Internetradios sind außerdem noch mit einem zusätzlichen normalem Radioempfang über UKW oder DAB ausgerüstet. Dieses zusätzliche Feature ermöglicht es vor allem ortsgebundene Radiosender zu hören, die noch keinen Internetradiosender zur Verfügung stellen.

Mittlerweile gibt es auch ein paar Modelle im Internetradio Test, die mit einem integrierten Akku ausgestattet sind. Das ist vor allem vorteilhaft wenn Sie ein mobiles Internetradio benötigen, dass Sie nicht ständig am Strom betreiben können. Es wird dadurch deutlich flexibler. Allerdings ist dieses Feature noch nicht sehr weit verbreitet.

Außerdem gibt es innovative Internetradios mit integriertem CD Player und Tuner.

Und zu guter Letzt: Die Steuerung von unterschiedlichsten Dingen per Smartphone, macht auch vor den Internetradios nicht halt. So gibt es mittlerweile den ein oder anderen Hersteller der extra eine passende App für die Bedienung des Internetradios per Handy herausgebracht hat. Allerdings sind diese Internetradios in den meisten Fällen etwas teurer und eine wirklich große Auswahl ist leider auch noch nicht vorhanden.

9) Fernbedienung:

Musik aus dem Internet

Eine Fernbedienung ist äußerst praktisch, jedoch sollten alle Funktionen auch richtig arbeiten und unter Umständen auch an dem Gerät selbst manuell verstellt werden können. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass passende Batterien im Lieferumfang inbegriffen sind bzw. zusätzliche Ersatz-Batterien erworben werden.

10) Automatische Netzwerksuche:

Internetradios, die Netzwerke automatisch suchen, sich automatisch verbinden und das jeweilige Netzwerk speichern, sind enorm praktisch, zeitsparend und außerdem kinderleicht einzustellen. „Automatische“ Internetradios erkennen binnen weniger Sekunden alle verfügbaren Netzwerke. Nachdem das Netzwerk ausgewählt wurde, stellt das Gerät eine automatische Verbindung mit dem Netzwerk her.

Bei einem WLAN-Netzwerk ist eine Passwortschlüsseleingabe (WEP, WPA) notwendig, damit das Internetradio die Daten auch optimal empfangen kann. Diese Eingabe muss man in der Regel nur ein Mal vornehmen, alle Daten werden automatisch vom Internetradio gespeichert und bei erneuten Gerätestart erneut aufgerufen.

internetradio Test: Vorteile und Nachteile

Vorteile eines Internetradios:

  • deutlich mehr Sender als bei einem normalen Radio
  • sehr gute Sound-Qualität im Test
  • Empfang ist bei einer stabilen Internetleistung immer vorhanden

Nachteile eines Internetradios

  • teurer als normale Radios
  • ohne Internet keine Funktion

Hier klicken für eine Auswahl der besten Internetradios für 2016